Suche
  • Karin

#02 Das Leben ist für uns

Aktualisiert: 24. Jan. 2021


(Den Podcast dazu findest Du auf castbox.fm)


Lies den Satz noch einmal: Das Leben ist immer FÜR uns.


Das Leben ist immer für uns, das glaube ich wirklich. Immer wieder habe ich das Gefühl, was bei mir alles schon passiert ist, kann einfach kein Zufall sein. So viele verschiedene Kapitel, und jedes Einzelne war sinnvoll, jedes Einzelne hat es gebraucht, damit ich heute bin wo ich bin. Viele nennen dies auch den Seelenplan, oder die göttliche Führung, oder den inneren Kompass.


Auf sinnsucher.de gibt es ein spannendes Interview mit Jana Haas, sie ist Expertin für Spiritualität. Und sie sagt:

Der Seelenplan entsteht vor der Geburt. Die Seele eines Menschen nimmt sich, bevor sie auf die Erde kommt, einen Weg vor, den sie gehen möchte. Dieser Weg ist ein Herzensweg: Es geht um emotionale Stärken, welche die Seele entwickeln möchte. Zum Beispiel die Kraft der Vergebung, den Mut, neue Weg zu gehen, das eigene Herz noch mehr zu öffnen und die Zusammenhänge des Lebens noch besser zu verstehen.

Der Seelenplan legt also nicht fest, welche Karriere ich einmal einschlage, wie viel Geld ich verdiene oder welches Auto ich später fahre. Nein, diese tatsächlichen Umstände sind sekundär. Die kann die Seele ja nicht zurück mit ins Jenseits nehmen. Alles ist bezogen auf die emotionale Entwicklung, welche die Seele dann auch wieder mit ins Jenseits nimmt. Man kann das sehen wie einen roten Faden von Talenten, welche die Seele entwickeln will: welchen Beruf wir wählen, ob wir eine Partnerschaft annehmen, all das entsteht als Resonanz dazu.

Und sie sagt auch, wenn wir nicht unser vollstes Potenzial leben, unsere Stärken nutzen, dann können wir ganz einfach von unserem Weg abkommen und werden unglücklich. Sie meint sogar, dass das Schicksal hierbei Wegweiser sei.


Ja genau das glaube ich auch. Unsere Herausforderung im Leben ist es, meiner Meinung nach, unter anderem diesen Plan, unseren Weg zu finden. Und wenn wir dabei auf unser Herz / die innere Stimme / die Intuition hören, dann finden wir den richtigen Weg. Den Weg zur Erfüllung. Und weil es für jeden von uns einen solchen Plan gibt, dürfen wir darauf vertrauen, dass wir unterstützt werden. Dass das Leben für uns ist, dass alles was passiert, einen Grund hat, und einen Sinn ergibt in unserem Leben. Vielleicht nicht in dem Moment, aber rückblickend.


Covid-19

Die aktuelle Situation ist meiner Meinung nach der Beste Beweis dafür. Denn ich glaube der Corona Virus hat seinen Grund. Es hat seinen Sinn dass er jetzt, genau jetzt da ist und die ganze Menschheit betrifft. Es könnte sein, dass dies uns zusammenschweissen soll, oder dass wir lernen, dass wirtschaftlicher Wachstum nicht das angestrebte Ziel sein sollte auf dieser Welt, oder dass wir lernen zu entschleunigen, oder lernen, dass wir einander brauchen um leben zu können, oder verstehen, dass wir das Klima mit unserem Verhalten direkt beeinflussen können, positiv so wie negativ. Irgendeinen Grund hat es.


Und mir persönlich hilft es wirklich sehr, zu wissen, dass Alles auf der Welt seinen Grund hat. Ich durfte lernen, dass wenn ich darauf vertraue, dass Alles gut kommt, und ich behütet bin, mir alles viel einfacher fällt. Dann muss ich nicht auf Alles eine Antwort haben, ich muss nicht Heute wissen, wie ich von A nach B komme. Sondern ich darf darauf vertrauen, dass sich ein Weg zeigen wird. Oder wie ich im ersten Blog vom möglichen Verlust unserer Firma geschrieben habe, ich vertraue darauf, dass sich ein anderer Weg zeigt, falls alles in die Brüche geht.


Dass ich daran glaube und etwas dafür tun muss, ist selbstverständlich. Es ist nicht so, dass mir das einfach in den Schoss fällt. Wenn ich vertraue, öffne ich mein Herz und bin empfänglich für meinen Weg, für Gefühle, für Impulse. So glaube ich, dass es ganz viele Möglichkeiten gibt, ganz viele Chancen hinter diesem Virus stecken.


Sinnhaftigkeit

Ich glaube wenn wir irgendwann einmal zurückblicken, macht das ganze Bild Sinn. Dann verstehen wir die einzelnen Puzzleteile und sehen die Logik. Manchmal sehen wir es erst Jahre später, doch wenn ich jetzt schon zurückschaue, was Dani, mein Mann & ich die letzten Jahre miteinander erlebt haben, dann kann ich aus Überzeugung sagen, dass wir jedes einzelne Kapitel gebraucht haben. Jedes einzelne Erlebnis macht heute Sinn. Jede einzelne Erfahrung hat zum heutigen tollen Leben beigetragen, hat seinen Teil mitgespielt damit wir heute sind, wo wir sind. Natürlich gab es da Zeiten, in denen ich überhaupt keinen Sinn hinter dem Erlebten sah.


Vom Horror zum Traum

Eine Geschichte aus unserem Leben...


Ende 2013 sind wir auf die Insel Gozo in Malta gereist und haben dort ein Praktikum als Management Trainee in einem 5-Sterne Hotel gestartet. Das war eine weltbekannte, riesige Hotelkette von der wir uns viel Lerninhalt und schneller Aufstieg und somit schnelle Veränderung / Verwirklichung erhofften.

Doch erst einmal gestartet, wurde uns schnell klar, dass sie möglichst an allen Ecken Geld sparen wollten. So waren wir rund 10 Management Praktikanten mit Minimalst Lohn von 400 Euro und weitere 10 Praktikanten mit Lohn von 200 Euro. Auch der Küchenchef setzte alles daran, möglichst billig einzukaufen: Er importierte tiefgefrorenen Fisch und wir verkauften ihn als „Catch of the day". Eine der vielen Lügen, die mir immer besonders schwer fiel, sind wir doch am Mittelmeer mit den schönsten und besten frischen Fischen. Daneben war absolut keine Individualität gefragt, sondern eher ein funktionieren nach Vorgaben war gefordert. Oder das tägliche Schauspieltraining, in welchem wir nach Handbuch Gäste-Situationen spielen mussten, damit wir sicher das richtige sagen wenn sich zb. ein Gast beschwert. Während diesem Praktikum habe ich vermutlich mehr geheult als etwas anderes, die Pausen vor und nach dem Service waren meine Aufsteller des Tages. Eine wirklich schwierige Zeit, und doch sehe ich heute den Sinn dahinter.

Denn was passierte als Nächstes? Wir hatten bald die Schnauze voll und suchten nach 2 Monaten das Gespräch mit dem Management. Wir deponierten unser Anliegen und sie versprachen Besserung. Es hat sich die kommenden 2 Monate überhaupt nichts geändert, doch wenigstens konnten wir für uns sagen, dass wir es versucht haben. So war schnell klar, wenn sie sich nicht bewegen, bewegen wir uns.


Nach 4 Monaten in diesem 5-Sterne Hotel kündeten wir. Was für eine Erleichterung. In den letzten Tagen vor unserem Abgang zeigte sich das starke Bedürfnis, die Beziehung zum Produkt, zum Lebensmittel wieder herzustellen, eine Wertschätzung zu spüren und die Verbindung zur Natur wieder aufzubauen. So entschieden wir uns, mit WWOOFING ("World Wide Oportunities on organic farms" https://wwoof.net/) den Sommer auf einem Bio Bauernhof in Schweden zu verbringen. Die Beste Entscheidung. Ein Traumsommer erwartete uns, voller wunderbarer Erfahrungen, viel neues Fachwissen, tolle Erlebnisse und viele viele Sonnenstunden. Wir arbeiteten täglich etwa 4-6 Stunden auf dem Feld, mit den Tieren, im Café oder im Greenhouse, eben was gerade nötig war. mit unserer Arbeit zahlten wir sozusagen für Kost und Logie und genossen einige Monate bestes Bio Essen frisch vom Feld in einer wunderbaren Familie. Eine phantastische Zeit mit Freundschaften fürs Leben.


Hätten wir aber nicht die Erfahrung in Malta gemacht, wo eben Quantität vor Qualität stand, Geld vor Passion galt, und das Lebensmittel keinen Wert hat, hätten wir vermutlich gar nicht gemerkt, dass dies sehr wichtige Werte in unserem Leben sind. Und vermutlich, haben wir uns nur darum über WWOOFing informiert. Denn Schweden war für uns der Beweis, dass es möglich ist, einen Bauernhof mit einem Café zu verbinden, dass man irgendwo im nirgendwo auch Erfolg haben kann, dass Bio ein neuer Grundwert für uns ist und, dass wenn man etwas mit Herz macht, die Menschen dies spüren und unterstützen.

Fazit

Und deshalb kann ich mit Überzeugung sagen, dass das Universum, das Leben FÜR uns ist. Und dies war nur eines von hunderten Beispielen in unserem Leben.

Schau doch mal zurück in deinem Leben und versuche mal den Zusammenhang zwischen all den Erlebnissen zu finden. Kannst du es sehen und fühlen, dass das Leben für dich ist?



44 Ansichten0 Kommentare