FAQ - FREQUENTLY ASKED QUESTIONS
DIE MEIST GESTELLTEN FRAGEN

 

1. WIE LÄUFT EIN COACHING AB?

Wir starten die Sitzung mit organisatorischen Punkten sowie offenen Fragen. Ist alles geklärt, frage ich Dich nach Deinem Thema, welches Du mit mir anschauen möchtest. Ist die Situation klar, schlage ich Dir ein Tool vor, mit welchem ich gerne arbeiten möchte. Stimmst Du diesem zu, steigen wir ein in die Lösungs- und Ressourcensuche. Diese Sitzung dauert in der Regel rund 60 Minuten.

 

2. WIE LÄUFT EIN PSYCH-K COACHING AB?

Wir starten die Sitzung mit organisatorischen Punkten sowie offenen Fragen.

Ist alles geklärt, frage ich Dich nach Deinem ersten Glaubenssatz, den du verändern möchtest. Falls Du diesen noch nicht genau kennst, dann darfst Du mir gerne Dein aktuelles Thema erzählen und wir finden gemeinsam heraus, wohin es gehen soll. 

Bei dem neuen Glaubenssatz, der programmiert werden soll, achten wir darauf, dass dieser positiv und ermutigend formuliert ist. Also zum Beispiel "Mein Leben fällt mir leicht" statt "Mein Leben ist weniger anstrengend". 

Dann testen wir diesen neu gewählten Satz mit dem Muskeltest. Wenn dieser schwach zeigt, dann wissen wir, dass dieser Satz Stress im System auslöst, das Unterbewusstsein zeigt eine Ablehnung. 

Das Überbewusstsein fragen wir nach "Erlaubnis" um zu balancieren, fragen nach, welches Tool wir nutzen dürfen und ob noch weitere Informationen benötigt werden.

Dann startet die eigentliche "Balance", so wird der Veränderungsprozess genannt. Diese Balance dauert etwa 10-15 Minuten. Du verspürst selber, wenn eine Veränderung stattgefunden hat. Danach machen wir den Muskeltest erneut. Erst wenn dieser stark getestet wird, und der Abschluss des Prozesses bestätigt hat, ist die Veränderung, der neue Glaubenssatz verankert. 

Diese Sitzung dauert in der Regel rund 60 Minuten.

 

3. WAS IST PSYCH-K?

Psych-K ist eines der schnellsten und effizientesten Tools um eigene Muster und Glaubenssätze zu verändern. Es ist ein Tool, das wir gemeinsam erleben und den Prozess gemeinsam erarbeiten. Der Muskeltest hilft uns dabei, herauszufinden wo Blockaden sind. Auch fragen wir Dich, wie Du es denn gerne stattdessen hättest. Wenn Du also wegkommen möchtest vom aktuellen Glaubenssatz, was möchtest Du denn stattdessen? Danach können wir einen neuen Glaubenssatz programmieren, der andere Erfahrungen ermöglicht.

 

4. WAS IST DER MUSKELTEST? WIE FUNKTIONIERT ER?

Der kinesiologische Muskeltest hilft uns dabei, herauszufinden wo Blockaden sind. Dabei stellen wir Kommunikation her zum Muskel- und Zellgedächtnis. Dies ist also mit dem Verstand nicht zu beeinflussen. Dazu streckt der Klient beispielsweise einen Arm waagerecht zur Seite aus, der Behandler testet nun, ob dieser sich nach unten drücken lässt. Dies nennen wir "stark", heisst, der Glaubenssatz wurde stark getestet. Dies ist unser gewünschtes Endergebnis.

Normalerweise kann man dem Druck leicht standhalten. Bei einer Blockade, so die Vorstellung, ist der Energiefluss gestört und der Coach kann den Arm mühelos nach unten drücken, dies nennen wir "schwach". Dies ist normalerweise das Ergebnis am Anfang, wenn wir den neu gewählten Glaubenssatz testen möchten. Wenn der Muskeltest schwach anzeigt, dann löst dieser Satz im System einen Stress aus, das Unterbewusstsein hat eine Ablehnung gegen diesen Satz. Deshalb balancieren wir diesen. 

 

5. MUSS ICH BEI MEINEM THEMA VIEL ÜBER MICH ERZÄHLEN?

Das Thema und die Tiefe bestimmt immer der Klient. Ich als Coach werde nicht weiter in die Tiefe gehen, wenn Du dies nicht tust. Das heisst, Du erzählst nur das, was Du möchtest.

 

6. MUSS ICH MIR WÄHREND DER SESSION NOTIZEN MACHEN?

Ich als Coach werde mir Notizen machen, zu den gehörten Themen. Im Anschluss kannst Du diese, so wie auch die erarbeiteten Flipcharts oder Moderationskarten mit nach Hause nehmen. Natürlich ist es auch möglich, die erarbeiteten Resultate zu fotografieren.

 

7. IM PSYCH-K® ARBEITEN WIR MIT GLAUBENSSÄTZE, WAS IST DAS EIGENTLICH GANZ GENAU?

Glaubenssätze sind unbewusste Gedankenmuster. 

Diese hast Du im Laufe deines Lebens von Menschen in deinem Umfeld übernommen, oder selber kreiert, sozusagen als Schlussfolgerung eines Erlebnisses. Sie beeinflussen, wie Du über Dich selbst denkst und dementsprechend auch, wie Du Dich im Alltag verhältst.

So oder so, ob Glaubenssätze positiv oder negativ sind, steuern sie Dein Leben.

  • Positive Glaubenssätze helfen dir und sorgen dafür, dass dein Leben richtig gut läuft. Sie machen dich glücklicher und erfolgreicher.

  • Die falschen Glaubenssätze dagegen sind wie Computer-Viren: Sie blockieren, behindern und bremsen dich in allen Lebensbereichen!

Wie machen sie das?

Dazu müssen wir verstehen, dass wir täglich rund 60-70‘000 Gedanken denken. Einige davon hören wir gar nicht mehr, nehmen sie nicht wirklich wahr. Andere hören wir sehr bewusst.
So oder so, ob wir sie wahrnehmen oder nicht, sie beeinflussen uns. Positiv oder negativ. Deine Gedanken beeinflussen also deine Gefühle / deine Wahrnehmung / dein Verhalten und diese Drei wiederum beeinflussen deine Realität, also wie du die Welt siehst. Das ist auch der Grund warum Jeder und Jede die Welt auf seine Art und Weise sieht.